Februar 2020

Korbinian misst sich mit deutscher Elite

Am vergangenen Wochenende fand in Oberstdorf die deutsche Meisterschaft im Skilanglauf statt. Mit dabei war Loistl Korbinian vom Skiclub Furth im Wald, der sich mit der Elite Deutschlands vergleichen konnte, da viele Sportler vom A-Kader der Nationalmannschaft, die man aus den Weltcups kennt, mit am Start waren. Drei Rennen standen auf den harten Weltmeisterschafts-Strecken auf dem Programm. Am Freitag bereits ein Sprint in der klassischen Technik.  Nach einer guten Prologzeit schaffte er es in die Finals und landete am Ende im Mittelfeld auf Rang 22.  Ähnlich erging es ihm auch am Samstag beim Skatingrennen über 7,5km. Bei einem Starterfeld von knapp 40 Läufern erreichte er in seiner Altersklasse U16 einen beachtlichen 21.Platz. Ein kleines Highlight gab es dann noch am Sonntag. Auf dem Programm stand ein Teamsprint gegen die anderen Landesverbände. Mit einem bayerischen Kollegen durfte er in der Staffel Bayern 4 unser Bundesland vertreten. Hier kämpfte das Paar lange Zeit um Platz vier mit. Ein Sturz eines Konkurrenten brachte in einer Abfahrt aber leider auch Korbinian zu Fall und somit erreichte das Team letztendlich den 8.Rang. Viel Zeit zum Erholen bleibt ihm kommende Woche allerdings nicht, denn am Freitag geht es bereits mit 6 weiteren Sportlern des Skiclubs Furth weiter zur Bayerischen Meisterschaft an den Chiemsee.

Weiterlesen …

2020 von Steffi Macharowsky (Kommentare: 0)

Langläufer des Skiclubs wieder im Bayerwald unterwegs

Ein weiterer Wärmeeinbruch hat die Pläne der Langläufer am vergangenen Wochenende wieder einmal durchkreuzt und das geplante Oberpfalzrennen in Hirschau musste abgesagt werden. Somit entschied man sich eine längere Fahrtstrecke in Kauf zu nehmen und in Finsterau beim Penninger-Cup des WSV-DJK Rastbüchl in der freien Technik an den Start zu gehen. 10 Nachwuchsläufer waren mit dabei und überzeugten wieder durchweg.

Loistl Korbinian durfte über 10km im Massenstartmodus starten und gewann seine Altersklasse U16 souverän. Für ihn stehen nächstes Wochenende drei nationale Rennen, verbunden mit den deutschen Meisterschaften in Oberstdorf auf dem Programm. Müller Xaver als Youngster machte ein gutes Rennen über 0,5km und wurde in der Klasse U7 Dritter. Maria Riedl hatte viele Konkurrentinnen und schaffte über 1,0km den fünften Rang. Noch größer war das Starterfeld bei Victoria (U9), von 14Läuferinnern erreichte sie den 7.Platz. Max Kaufmann (U10) musste bereits 2,0km absolvieren und schaffte es noch aufs Treppchen. Alexander Buschek (U11) ließ die Konkurrenz wieder einmal hinter sich und siegte mit 50s Vorsprung. Georg (3.Platz) und Barbara (5.Platz) in der U12 zeigten mit ihren Leistungen, dass sie Anwärter für die bayerische Meisterschaft in zwei Wochen sind. Julia hatte es am Schwierigsten, eine 5km Strecke mit je zwei längeren Anstiegen hatte sie zu bewältigen. Dabei musste sie sich ihrer Dauerkonkurrentin vom Skiverband Oberpfalz diesmal geschlagen geben und landete letztendlich auf dem 9.Platz. Für viele von den Sportlern steht nun die unmittelbare Vorbereitung auf die Bayerische auf dem Programm, die in 14 Tage in Sachrang im Chiemgau stattfindet.

Weiterlesen …

2020 von Steffi Macharowsky (Kommentare: 0)